MASSIF Meeting

Ingo Bente (FHH) stellt IF-MAP dem MASSIF Konsortium vor

Die Flexibilität und Vielseitigkeit des IF-MAP Protokolls macht es für eine Vielzahl von Anwendungsfällen interessant - auch für solche, die über das klassische Netzwerksicherheits-Szenario hinausgehen. Ingo Bente, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Trust@FHH Gruppe und Verantwortlicher für das ESUKOM Projekt auf seiten der Fachhochschule Hannover, konnte nun das IF-MAP Protokoll auf einem Meeting des MASSIF Konsortiums vorstellen.

Im Rahmen des MASSIF Projektes (http://www.massif-project.eu/) soll ein neues Security Information und Event Management (SIEM) framework entwickelt werden, um sicherheitsrelevante Ereignisse erfassen und vorhersagen zu können. Das SIEM framework wird in komplexen und sicherheitskritischen Umgebungen getestet werden, unter anderem der IT-Infrastruktur der Olympischen Spiele, einem mobilen Bezahlsystem, Managed Enterprise Services sowie weiteren kritischen Infrastrukturen.

Zwischen den Partnern des MASSIF und des ESUKOM Projektes sollen in Zukunft relevante Ergebnisse ausgetauscht werden. Der Vortrag ist als Download verfügbar.

Logo ESUKOM used for printing / für das drucken benötigt
Logo BMBF